Delphin Spa 2017-09-19T11:20:02+00:00

Delphin Spa

Herrliche Düfte für Ihren nächsten Saunagang

Die Delphin Spa Saunadüfte sind in jeder Sauna ein echter Hingucker. Alle Düfte lassen sich dank dem Rezeptbuch voller Duftkompositionsideen vielfältig mischen. Die 30 ml Flaschen mit den Pumpköpfen bestehen aus annähernd unzerbrechlichem Glaspolymer und lassen sich direkt in die Saunakelle dosieren. So entfällt das lästige vorbereiten des Aufgusswassers. Sie erhalten ausgewählte Düfte einzeln oder alle 10 Saunadüfte im Set.

Die Delphin Spa Saunadüfte sind in jeder Sauna ein echter Hingucker. Alle Düfte lassen sich dank dem Rezeptbuch voller Duftkompositionsideen vielfältig mischen. Die 30 ml Flaschen mit den Pumpköpfen bestehen aus annähernd unzerbrechlichem Glaspolymer und lassen sich direkt in die Saunakelle dosieren. So entfällt das lästige vorbereiten des Aufgusswassers.
Sie erhalten ausgewählte Düfte einzeln oder alle 10 Saunadüfte im Set.

Delphin Spa Saunadüfte

Dosierempfehlung für die klassischen Düfte: Als Einzelduft 3 – 4 Pumphübe dosieren je nach gewünschter Duftintensität und Kabinengröße.
Dosierempfehlung für die Verstärker: Als Einzelduft 1 – 2 Pumphübe dosieren, als Verstärkung 1 Pumphub dosieren je nach gewünschter Duftintensität und Kabinengröße.

Delphin Spa

Delphin Spa Saunaduftnoten:

Berg- und Wiesenkräuter wie Thymian und Rosmarin verkörpern den krautigen und würzigen Atem der Alpen. Teils herb, stark, kraftvoll und aromatisch geben die Kräuter Mut und Kraft. Die aromatischen Sträuche fühlen sich im Mittelmeergebiet heimisch, werden aber auch in anderen Regionen kultiviert. Sie wachsen an Hängen und im Bergland. Rosmarin wirkt beruhigend und lindernd, Thymian hat darüber- hinaus eine entzündungshemmende Wirkung.
Verlassen, heiß und karg sind die Wachstumsregionen des Eukalyptusbaums. Dessen längliche Blätter sind die Quelle für das starke Eukalyptusöl. Die Nase befreiend und schleimlösend ist es ein vielfach angewendetes Öl bei Erkältungen. Der kampferartige Duft ist stark und belebend. Zudem wirkt er anregend und macht müde Geister munter.
Warm, süß und weich ist das flüssige Gold der Bienen. Die unglaublich fleißigen Honigbienen erzeugen Honig aus Blütennektar und Honigtau zu ihrer eigenen Nahrungsversorgung. Der Duft ist samtig weich, schmeichelt der Nase und umhüllt den Körper mit einem Gefühl der Wärme. Ein Hauch http://apothekebillig.com/levitra.html Vanille verleiht dem Duft zusätzlich Leichtigkeit und Sinnlichkeit. Honig kann als Einzelaufguss oder als wärmender Verstärker anderer Aufgüsse angewendet werden.
Tiefes Durchatmen, dies verspricht das ätherische Öl der Latschenkiefer. Es wirkt schleimlösend und weist zudem eine schwach antiseptische Wirkung auf. Dank der durchblutungsfördernden Eigenschaften wird das Latschenkiefernöl ebenfalls bei Gelenk- und Mus- kelschmerzen eingesetzt. Das ätherische Öl wird aus den Nadeln der Latschenkiefer gewonnen, einer strauchartig wachsenden Kiefernart, welche in den rauen Höhen der Alpen zu finden ist.

Das lange schilfartig wachsende Lemongrass ist in den tropischen Regionen heimisch. Auch Zitronengras genannt, wird aus den Gräsern das zitronenartig duftende Öl gewonnen. Die Note ist intensiv und frisch, fast schon eine Spur kühl. Lemongrass ermutigt, stärkt und gibt neue Energie. Es hat eine positive anregende Wirkung auf die Verdauung und die Durchblutung.

Reine verflüssigte Mentholkristalle bringen eiskalte Frische. Menthol ist ein Hauptbestandteil von Minz- und Pfefferminzölen. Auch der Duft verspricht eine deutlich pfefferminzartige Note. Frisch und durchdringend, aber gleichzeitig weich und abgerundet. Menthol verfügt über einen ausgeprägten Kühleffekt. Menthol kann als Einzelaufguss oder als kühlender Verstärker anderer Aufgüsse angewandt werden.
Tiefes Durchatmen, dies verspricht das ätherische Öl der Latschenkiefer. Es wirkt schleimlösend und weist zudem eine schwach antiseptische Wirkung auf. Dank der durchblutungsfördernden Eigenschaften wird das Latschenkiefernöl ebenfalls bei Gelenk- und Mus- kelschmerzen eingesetzt. Das ätherische Öl wird aus den Nadeln der Latschenkie- fer gewonnen, einer strauchartig wach- senden Kiefernart, welche in den rauen Höhen der Alpen zu finden ist.
Fröhlichkeit, Leichtigkeit und Wärme vermittelt der frische Duft der Orange. Das ätherische Öl wird aus den reifen Fruchtschalen der süßen Orange gewonnen. Der Orangenbaum entstammt aus Asien und ist heute ebenfalls in subtropischen Gebieten und im Mittelmeer beheimatet. Die erheiternde und helle Note stimmt fröhlich und gibt auch an dunklen Wintertagen Kraft.
Samtig und weich ist die Holznote des meist in Ostindien wachsenden Sandelholzbaumes. Der süße Duft stimmt ein auf das Loslassen und Ruhe finden. Harmonisierend und besänftigend kommt der balsamische Duft in unserer Mitte an. Gleichzeitig hat er eine euphorisierende und aphrodisierende Wirkung. Das Sandelholzöl blickt zurück auf eine lange asiatische Heiltradition.
Klar und voll duften die Früchte des Waldes. Sie erinnern daran, dass die Beeren mit der Ruhe und Gelassenheit des Waldes zu tiefroten und tiefblauen Früchten reifen. Mit einem Hauch Süße und einem Hauch Leichtigkeit trifft die Komposition eine Note, welche sowohl Frucht und Frische einzigartig vereint.